Zum Artikel springen

Startseite > Dies und das > Quo vadis? | Pflege und Reparatur | Basteleien | Links

Basteleien

... ein handgefertigtes Exemplar einer BR 03, bestehend aus Teilen der T 40 und der 01. (eBay, 01.2001)

LüP: 500 mm, Höhe über Schienenoberkante 100 mm, Breite über Zylinderblöcke 78 mm, Die Lok hat eine Länge vom Puffer bis Dachende von 330 mm. Maße Tender: Länge 175 mm, Breite 70 mm, Höhe 85 mm. Beleuchtungswechsel vorne und hinten (Tender) bei Fahrtwechsel Vorwärts/Rückwärts. Zylinderblöcke aus Kunststoff, auch sonst wie Beschreibung T 64. 3 Achsen angetrieben, wobei die hinteren Räder Haftreifen besitzen.

(Die Angaben stammen von Herrn Holger Mies).

Gewiß, solche "Basteleien" erfordern besonderes Werkzeug und hohe Fertigkeiten in der Metall- und Kunststoffbearbeitung. Doch die folgenden Modelle können auch "am Küchentisch" gebaut werden.

Dieses Reichsbahn-Stellwerk kann ohne großen Aufwand aus Pappe gebastelt werden.

Die Bauanleitung im PDF-Format kann hier heruntergeladen werden: Download

E38 von Liebmann

Freelance-Packwagen

Computer und Farbdrucker erleichtern den Bau von Freelance-Modellen ungemein. Wer möchte, kann den Wagenkasten auch als Baubude o.ä. auf einen kleinen Sockel stellen. Zwei Varianten stehen als PDF-Download zur Auswahl:

Wagenkasten grün

Wagenkasten rotbraun

Zeuke-Kupplung

Lokräder oder andere Kleinteile gießen

Herr Christofer Nöring aus Schweden sammelt alte Uhrwerkseisenbahnen. Er hat nun erfolgreich das Gießen von Lokrädern aus Typenmetall (eine Blei-Zinn-Legierung) erprobt. Als Gießform verwendet er einen mit Silikon-Kautschuk hergestellten Abguß eines Originalrades.

Ich habe zum Gießen Epoxyd-Harz verwendet, das den Vorteil hat, besser zu fließen. Wer über einen alten, möglichst großen Lautsprecher verfügt, sollte die Gießform auf den Lautsprecher stellen und den Lautsprecher mit einem Klingeltrafo verbinden. Durch die Schallschwingungen fließt das Metall besser. Optimal wäre Ultraschall.

PS. Noch einfacher geht es, die Lokräder zu kaufen. Die ungarische Firma Deák Modellsport fertigt ganz ausgezeichnete Metallräder für Spur Null-Lokomotiven und -Wagen an, sowie Löffelschleifer, Puffer usw.

... was man alles aus Zeuke-Teilen bauen kann ...

Herr Voigt aus Pulsnitz in Sachsen - auch als Pfefferkuchenstadt bekannt - beschäftigt sich u.a. mit dem Umbau und Neubau von Lokomotiven und Wagen auf der Basis von Zeuke-Teilen. So oder ähnlich hätten Zeuke-Modelle aussehen können, wenn sie denn noch einige Zeit länger produziert worden wären.

Eine "Tante JU" auf Eisenbahnwaggons - na ja. Ich glaube, sie fühlt sich in der Luft viel wohler. Und wer das Glück hatte, sie im Flug zu bewundern, wird das gern bestätigen. Aber das Modell sieht doch sehr gut aus.

Liebmann hat eine ganze Reihe vierachsiger Kesselwagen herausgebracht. Kein Problem, solche imposanten Wagen auch für Zeuke-Anlagen zu bauen, sagte sich Herr Voigt, und das Ergebnis gibt ihm Recht.

Fotos: Voigt


Seitenanfang